UNFF10

Die 10. Sitzung der Weltgrößten Versammlung Waldforum der Vereinten Nationen (UNFF), welches zum ersten Mal außerhalb von New York in Istanbul stattfand, wurde beendet.

Die Versammlung begann am 8. April mit der Eröffnungsrede von Recep Tayyip Erdoğan, dem Ministerpräsident. Aus 133 Ländern nahmen ungefähr 2.500 Menschen an der 10. Sitzung des Waldforums der Vereinten Nationen (UNFF) teil. Das Forum begann unter Co-Vorsitzender Forst- und Wasserwirtschaftsminister Prof. Dr. Veysel Eroglu mit dem Hauptthema „Wälder und wirtschaftliche Entwicklung“ und dauerte 11 Tage. Dabei wurden die aktuelle Lage und die Zukunft der Forstwirtschaft auf der Welt diskutiert.

Vor dem Start des Forums wurde wie gebräuchlich die Flagge der Vereinigten Staaten, die an der Lütfi Kirdar Kongresszentrum hing, mit organisierter Zeremonie runtergebracht.

Die Türkei hat der Staatssekretär für Forst- und Wasserwirtschaft Prof. Dr. Lütfi Akca und der Unterstaatssekretär Dr. Mahir Kücük und im Namen der UN der Vereinten Nationen der Waldforum Direktor Jim Mc Alpine vertreten. Beim Abschlusszeremonie gab es einen wunderbaren Show von einem Mehteran Team zu beobahten.

Der Unterstaatssekretär Dr. Mahir Kücük für Forst- und Wasserwirtschaft betonte bei seiner Rede der Abschlusszeremonie, die Zufriedenheit als Gastgeber beim 10. UN Waldforum sein zu dürfen und fügte hinzu, "Wir hoffen, dass die Diskussionen während des Forums mit dem Hauptthema Wälder und die wirtschaftliche Entwicklung, zur ländlichen Entwicklung, zur Beseitigung der Armut in ländlichen Gebieten und zu Themen wie Forstwirtschaft des Landes Beitrag leisten. Darüber hinaus hoffen wir, einen Beitrag zum gemeinsamen Handeln geleistet zu haben. Durch das Forum gab es einen hohen Informationsaustausch, welches die Grundlage für die internationale Zusammenarbeit bildet. Wir danken auch dem Generalsekretär der Vereinten Nationen".

Der UNFF Direktor Jan Mc. Alpine betonte, dass die Türkei durch die Gastgeberschaft für die 10. UN Waldforum eine wichtige geschichtliche Mission erfüll. So Mc. Alpine „ Während des Forums haben mehr als 2.500 Gäste gehostet. Mit der Beteiligung der Türkei und der Madagaskar, darunter zwei Premierminister, Minister, stellvertretende Minister und Hunderten von Teilnehmern. Es fand ein sehr wichtiges Forum statt, da unter Anderem vorher nicht ausgesprochene Themen zur Tagesordnung wurden. Wir freuen uns auch sehr darüber, in einer solchen historischen Stadt wie die Türkei sein zu dürfen“.

 

UNFF UND DIE TÜRKEI

Das Waldforum der Vereinigten Nationen leistete einen großen Vorteil für die Türkei, da Istanbul aufgrund der Historie einer der wichtigsten Städte auf der Welt ist. Durch das Forum wurde die Bekanntheit des Landes erhöht, die kulturellen Werte gezeigt und die Gastfreundlichkeit vor Augen gestellt. Besonders Effizient war es, dass das Forum in einem Land wie die Türkei, einer der wenigen Länder, die das Waldvermögen erhöht und die waldwirtschaftlichen Tätigkeiten auf andere Länder überträgt, stattfand. Vor Allem war es wichtig, dass Projekte der Nichtwaldprodukte veröffentlicht wurden. Darüber hinaus wurde der Erfolg der Türkei in Hosting für internationale Organisationen noch einmal unter Beweis gestellt.